ZEITREISEN - LIVING HISTORY

Reenactment ist eine Passion - und viele stecken viel Zeit, Geld und Herzblut in ihr Hobby. Ich bin kein hard-core Reenacter und ich kann auch nicht auf eine lange Erfahrung zurückblicken, aber es macht mir wirklich Spass. Vielleicht vorallem darum, weil man auf Leute trifft aus allen Berufszweigen und jeglichen Alters - vom Kleinkind bis zum Greis.

Ein paar nicht abschliessende Gedanken, was man zuerst herausfinden sollte, wenn man aktiv Reenactment betreiben möchte 

  • in welcher Zeit man gerne "unterwegs" wäre

  • was man darstellen möchte - bestimmte Bevölkerungsgruppe, Beruf/Handwerk, Zivilperson oder Militär

  • in welchem Land/Region (Beispiel: in Norddeutschland sehen die Hauben der Damen - zur gleichen Zeit im 15. Jahrhundert - anders aus, wie die im Süden)

  • wie gut ist die Zeit dokumentiert (Funde, Ausstellungen/Museen, Literatur allgemein)

  • gibt es Reenactorgruppen, welche diese Zeit bereits darstellen und auf Anlässen anzutreffen sind

  • wie schwierig gestaltet sich die "Materialbeschaffung" für die gewählte Darstellung (sobald man etwas mehr weiss)

  • was ist das Ziel? Aktivmitglied für Living-History in einer entsprechenden Gruppe oder nur das Besuchen von Anlässen in Gewandung (Achtung je nach Veranstalter ist das gewünscht oder eben nicht)

 

Man sollte sich auch bewusst sein, dass Reenactors gerne weiterhelfen - aber nicht ein wandelndes Lexikon auf 2 Beinen sind. Auch sie haben sich vor Beginn ihrer Darstellung viele Gedanken gemacht und stundenlange Recherchen hinter sich. Nicht immer werdet ihr alle Informationen auf dem Silbertablett serviert kriegen - ab und an müsst ihr euch auch selber anstrengen und zeigen dass es euch ernst ist. 

Dabei kommt mir immer mein Besuch bei den Maximilian Ritterspielen in Horb in den Sinn. Auf dem Weg vom Camping in die Stadt traf ich auf einen Recken. Turnschuhe, Jeans, ein weisses Markenshirt mit Print - und mit geschwellter Brust, stolz marschierend. Er trug über dem Shirt ein Kettenhemd und in der Hand hielt er einen klobig anmutenden 1 1/2 Händer. Völlig begeistert erzählte er mir, dass er einen Kreuzritter darstelle und die Renaissance einfach eine tolle Zeit fände mit den Ritterturnieren, dem Minnegesang und den Frauen in ihren rauschenden Gewändern, den Korsagen und lustigen Perücken bei den Festen.  

 

Eigentlich wollte ich nicht losprusten - aber der Typ war sowas von goldig. Ich hab den echt nie mehr vergessen, wie er durch die Hitze mit hochrotem Kopf durch die Gegend schritt in seiner "Kreuzritter-Montur" - immerhin hatte er sich offensichtlich bereits mit dem "authentischen" Gebräu vor der Dehydrierung bewahrt;-) Ich muss heute noch schmunzeln, wenn ich daran zurückdenke.

Ich werde unter der Rubrik Zeitreisen ein paar Information hinterlegen. Zuerst einmal zum Mittelalter. Ihr werdet keine Informationen zum Mittelalter an sich erhalten, sondern Impressionen, Links und Literatur.

 

Viel Spass beim Durchstöbern!

15tes Jahrundert

mittelalter

Impressionen, Links und anderes

Lasst euch durch Bilder und Links inspirieren für eine faszinierende Zeit und findet selber heraus, wie dunkel das Mittelalter wirklich war. Die Informationen sind eine private Sammlung von Bildern, Links und Buchtiteln zum Thema.

15tes Jahrundert

wikinger

how to become a viking

Erfahrungsberichte und Ausrüstung für eine neue Zeitspanne. Erste Teile der Grundausstattung und Materialquellen.