GARTENLITERATUR - BÜCHER RUND UM DEN GARTEN

ein kleiner einblick in mein bücherregal...

Bei meinem ersten grossen Umzug war es nicht mehr zu vertuschen - ich bin büchersüchtig. Die Herren, welche die abgepackten Bücherkisten schleppen durften, teilten meine Begeisterung leider nicht - im Gegenteil. Die Worte, welche Sie beim Hocheben verwendeten, hätten ein Wörterbuch mit einer linguistischen Vielfalt quer durch die Schweizerdialekte geboten :D Vor dem Umzug nannte ich ein ca. 800 m2 grossen Garten mein kleines Reich - danach wars ein 20 m2 Balkon - also hab ich diverse Gartenbücher, welche nicht mehr in die neuen Rahmenbedingungen passten, an andere Liebhaber verschenkt.
Das gab wieder Platz für Neues!

Nachfolgend ein kleiner Auszug meiner Gartenliteratur - alles selber gekauft; keine Werbung und überhaupt. Die Liste wird nach Lust und Laune ergänzt ;-)

Die Sortierung orientiert sich an dem Ausgabejahr - je älter desto weiter unten, da auch das eine oder andere Schätzchen gelistet ist, welches nicht mehr regulär erhältlich ist.

Mein Schmetterlingsgarten

Verlag Eugen Ulmer (2019), Taschenbuch, 128 Seiten

Autorin: Elke Schwarzer

Schöne Pflanzen für Falter und Raupe

Ich bin Schmetterlingsfan und ich kann den bezaubernden Wesen stundenlang zuschauen. Wie oft sass ich mitten in den Brennesseln, nur um zuzuschauen, wie die Raupen Blatt für Blatt futtern und sich danach verpuppen. Dann heisst es warten bis die Puppe sich öffnet, ein Schmetterling rauskrabbelt und die Flügel entfaltet. Ein kleines Wunder der Natur. Und dieses Wunder sollte man tatkräftig unterstützen. In diesem Buch erfährt man wie. Eröffnet ein Schmetterlingsbuffet!

Schachtelhalm

AT Verlag (2019), gebundene Ausgabe, 224 Seiten

Autorin: Marianne Ruoff

Drachenmedizin aus der Urzeit

Als Kind habe ich mit Schachtelhalmen gespielt - Katzenschwänze haben wir sie genannt - als "Gärtnerin" verwende ich Schachtelhalmextrakt als Stärkung der Pflanzen auf dem Balkon. Durch das Reenactment habe ich gelernt, dass man die Stängel zum Polieren von Oberflächen benutzen kann, aber der Schachtelhalm kann noch viel mehr. In diesem Buch erfährt man mehr über die Pflanze der Urzeit und was denn wirklich alles in ihr steckt - sehr zu empfehlen!

Einfach natürlich

Verlag Anton Pustet (2019), gebundene Ausgabe, 208 Seiten

Autorin: Doris Kern

Selbstgemachtes zum Riechen - Schmecken - Dekorieren

Bevor das Buch von Doris mein Bücherregal zierte, hab ich aufmerksam ihren Instagram-Account verfolgt, welcher absolut empfehlenswert ist. Das Buch wurde - wie ihr Blog  - mit viel Liebe gemacht ;-) Schöne Rezepte für die Küche, Kosmetik, Hausmittelchen und Bastelideen rund um die schönen Gaben, welche die Natur für uns bereit hält. Absolut empfehlenswert!

Das unglaubliche Hochbeet

Löwenzahn Verlag (2019), gebundene Ausgabe, 210 Seiten

Autorin: Doris Kampas

Ernten bis zum Umfallen

Nein auf dem Balkon steht kein Hochbeet. Aber ich habe eines gezeichnet (Konstruktion) und es wurde wurde für den Garten meines Onkels gebaut. Zur Inspiration habe ich mich natürlich auch mit entsprechender Literatur eingedeckt. Toller Anbau- und Erntekalender zum rausnehmen und auch viele Informationen und Tipps bezüglich dem Bau eines Hochbeetes.

Die Kräuter in meinem Garten

Freya Verlag GmbH (2018), gebundene Ausgabe, 800 Seiten

Autoren: Siegrid Hirsch / Felix Grünberger

"Einem jeglichen Land wächst seine Krankheit selbst und auch seine Arztnei selbst." Paracelsus

Eines meiner Lieblingsbücher! Ich kann stundenlang darin stöbern und mir raussuchen, welche Kräuter ich noch gerne in meinen kleinen Balkonkräutergarten aufnehmen möchte. Leider ist der Balkon für alles zu klein;-) Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen, wenn man sich für Kräuter, deren Wirkung und Anwendungen interessiert.

Das Heilwissen der Hildegard von Bingen

Gräfe und Unzer Verlag GmbH (2018), Taschenbuch, 240 Seiten

Autor: Günther H. Heepen

Naturheilmittel, Ernährung & Edelsteine

Wenn man sich mit Kräutern, Heilwissen oder auch einfach nur der Gesundheit im Mittelalter befasst, kommt man um Hildegard von Bingen nicht umhin. Dieses Buch ist ein guter Einstieg. Es beschreibt das Leben der Hildegard, beinhaltet Ratschläge, Rezepte für Heilmittel, aber auch Kochrezepte. Wer nach dem Buch mehr wissen möchte kriegt auch eine Liste für weiterführende Literatur.

Wird das was - oder kann das weg?

Kosmos Verlag (2017), Taschenbuch, 144 Seiten

Autorin: Bärbel Oftring

Erwünschte & unerwünschte Gartenpflanzen erkennen

Wie oft stand ich im Garten oder auf dem Balkon vor Jungpflanzen und habe diese kritisch beäugt und versucht mir vorzustellen, was daraus werden wird. Seit ich das Buch habe, weiss ich auch dass ich mich nicht wundern brauche, wenn nirgends in den Kübeln mehr Kornblumen auftauchen, obwohl sich diese problemlos vermehren sollten - ich hatte schlicht das Falsche rausgezupft. Das Buch hilft, solche Pleiten in einem gewissen Rahmen zu halten ;-) und es zeigt auch auf, was man nicht schnell genug loswerden kann...

Double-use Gärtnern

Haupt Verlag (2017), Taschenbuch, 224 Seiten

Autorin: Bärbel Oftring

100 Gartenpflanzen mit Mehrfachnutzen

Ein Garten ist was Tolles - aber er benötigt Zeit und Aufmerksamkeit, sprich ein Garten bedeutet auch Arbeit. Daher hab ich ein Auge darauf, dass die bei mir gepflanzten Pflanzen nicht nur schön aussehen, sondern auch einen Nutzen haben. Sei es als Nahrungsmittel für Tier und/oder Mensch, Heilmittel oder Färberpflanze. In diesem Buch werden Pflanzen vorgestellt, welche diesen Anspruch in mehrfacher Hinsicht erfüllen. Nicht alle eigenen sich für die Topfpflanzung auf dem Balkon - aber das stört mich persönlich nicht.

Kräuterglück

Verlag Eugen Ulmer (2015), gebundene Ausgabe, 288 Seiten

Autor: Rudi Beiser

Genussvoll gärtnern mit Küchen- und Wildkräutern

Kräuterportraits und leckere Rezepte dazu - was will man mehr? Das Buch ist schön aufgemacht, hat gute Beschreibungen - bezüglich Anbau, Pflege und Vermehrung - und entsprechend leckere Rezepte. Damit sind Gärtnern & Kochen vereint - eine perfekte Kombination ;-)

Obst, Gemüse und Kräuter Karls des Grossen

Verlag Philipp von Zabern (2008), gebundene Ausgabe, 416 Seiten

Autoren: Karl Josef Strank / Jutta Meurers-Balke (Hrsg.)

"...dass man im Garten alle Kräuter habe" 

Als Einleitung bietet das Buch die Geschichte zur Landgüterverordnung Karls des Grossen, gefolgt von einem grossen Teil Pflanzenportraits und ein paar Rezepten. Wer realen Karlsgarten besuchen möchte, hat in Aachen die Gelegenheit. 

Der Biogarten

BLV Verlagsgesellschaft (2007), gebundene Ausgabe, 359 Seiten

Autorin: Marie-Louise Kreuter

> mit Pflanzenschutzkompass 

Das Buch erhielt von der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft den Buchpreis verliehen - und das nicht ohne Grund! Mittlerweile gibt es aktuellere Auflagen, die bestimmt genauso lohnenswert sind wie diese. Für mich eines der Must-Have-Standardwerke bezüglich Bio-Garten.

Bekannte und vergessene Gemüse

AT Verlag (2002), gebundene Ausgabe, 324 Seiten

Autoren: Wolf-Dieter Storl / Paul Silas Pfyl

Heilkunde - Ethnobotanik - Rezepte 

Den grünen Heinrich kennt im deutschen Sprachraum praktisch jedermann - aber wie siehts mit dem guten Heinrich aus? Kann Gemüse Geschichte schreiben? In dem Buch werden 50 Gemüse vorgestellt - darunter auch seltene und Vergessene. Amüsant fand ich auch die Namen aus den verschiedenen Sprachregionen - ich dachte wirklich ich hätte zu der Kartoffel schon diverse Namen gehört, aber Grombir? Schönes Stöberbuch für zwischendurch. 

Der Naturgarten

Könemann Verlagsgesellschaft (2000), gebundene Ausgabe, 288 Seiten

Autoren: Wiert Nieumann / Florrie Hillenius-Gehrels / Kees Van Wissen / Jan Huisenga / Arnoud Van den Berg

Gärtnern mit und für die Natur 

Eines meiner ersten Bücher bezüglich naturnahes Gärtnern und Biodiversität. Damals hatte ich ein 800 m2 Grundstück vor mir, welches grob gesagt aus Dreck bestand. Das Buch hat mir bei meinen ersten Schritten geholfen einen tier- und menschgerechten Garten zu gestalten. Meine Markierzettelchen stecken noch immer in den Seiten. Tolles Buch für den Einstieg in die Thematik Naturgarten.

Selbstversorgung aus dem Garten

Urania Verlag (1999), Taschenbuch, 254 Seiten

Autor: John Seymour

Wie man seinen Garten natürlich bestellt und gesunde Nahrung erntet

Ich liebe die Bücher von John Seymour und auch wenn sich vieles aktuell im Balkongarten nicht umsetzen lässt, so hat es doch genug spannende Kapitel, welche sich durchaus zu lesen lohnen. Die Tipps fürs Gewächshaus lassen sich auf den Wintergarten übertragen und die Vorratshaltung finde ich sowieso extrem spannend. Und irgendwann vielleicht hab ich wieder einen grossen Garten, wo ich loslegen kann ;-)

Ein Garten der Düfte

BLV Verlagsgesellschaft mbH (1999), gebundene Ausgabe, 143 Seiten

Autorin: Helga Urban

Gestalten mit Duftpflanzen - die attraktivsten Arten im Portät

Eine kleine Einleitung  zum Thema Duft, wie man mit duftenden Pflanzen einen Garten gestalten kann und Pflanzenporträts. Am wertvollsten ist für mich die Tabelle mit den Pflanzen, Blütenfarben, zu welcher Jahreszeit die Pflanze duftet und nach was sie riecht.