• Leica

Fimoparty ;-)



Kennt Ihr das? Ihr steht kurz vor einem Umzug. Die Schachteln türmen sich in den Zimmern und es scheint nicht weniger zu werden und ihr könnt es euch trotzdem nicht verkneifen noch was einzukaufen - was logischerweise dann auch mit auf die Reise muss?

Aktuell sind wir am Packen und ich musste die Erfahrung machen, dass ich selbstverständlich genau jenes Teil unbedingt benötige, um irgendwas in der Küche zu brutzeln, was ich bereits eingepackt habe - damals war ich überzeugt, dass ich es bestimmt nicht mehr vor Oktober benötige. Ich bin nun etwas vorsichtiger geworden mit "das brauch ich nicht mehr bis..." - spätestens als wir Garten-Ernte-Spenden in Apfel, Pfirsich und anderen diversen Formen erhalten haben, musste die "Einmachkiste" wieder an die Oberfläche befördert werden ;-)

Der grösste Teil vom Näh-, Web- und Stickmaterial ist bereits verpackt - aber mit was um Himmels willen schalte ich jetzt ab? Pinsel und Blöcke sind auch schon verpackt - genauso das ganze Schnitzwerkzeug und die Linolplatten. Wie durch "Zufall" stolpere ich im Instagram über Bilder von kleinen Fairygardens und da wars passiert - modellieren! Braucht wenig Platz, ist schnell weggeräumt und und und ...noch Fragen?


Als ich dann eines Abends völlig abgekämpft und mit Bauchschmerzen auf dem Sofa lag, konnte ich aus dem Augenwinkel die kleinen bunten Fimoblöcke, die ich am Vortag gekauft hatte sehen. Es liess mir natürlich keine Ruhe und von dem mühsamen Zustand ablenken sollte es ja auch. Ich landete also mit einem Kuchenblech auf dem Schoss zugedeckt und mit Wärmeflasche auf dem Bauch auf dem Sofa. Die Fimoblöcken stapelten sich auf dem Schemmel, wo der Tee stand und meine kleine Auswahl an Werkzeug lag auf der Armlehne. So kam es, dass ich während in der Flimmerkiste Pompeii lief, munter vergnügt meinen ersten Fliegenpilz friemelte. Als Pompeii "unterging" kam die Kreation gerade frisch gebacken und gehärtet aus dem Backofen ;-)

Mittlerweile haben sich noch andere Stücke zu den Experimenten gesellt. Ich hab einen Tüpfelkugelfrosch gemacht - kennt doch jeder - mit Alufolienkern und richtigen Glubschaugen. Das Chamäleon davor wurde zwecks kompletter Unförmigkeit wieder "eingestampft" und ich habe gelernt, dass man niemals Glitterfimo für Froschwimpern nehmen sollte. Das Zeugs bricht viel zu schnell!!!

Jo und jetzt wird es stiller - heute habe ich die Hauptseite von mindflyer.ch etwas überarbeitet und nun geht es weiter mit dem Aussortieren, Einpacken und Vorbereiten. Ich bin wirklich froh, endlich aus dieser Wohnung zu kommen - aber der Aufwand ist doch beträchtlich. Ich hoffe die nächste Bleibe hat einen trockenen Keller mit korrekt angeschlossenem Boiler und dichten Türen, keine fliegenden Dachziegel, Trittschalldämmung und Isolation im Dach.... eines jedenfalls ist sicher : kein Knebelvertrag mehr, der einem dazu zwingt ein Jahr auszuharren.

Nach dem Umzug gehts weiter mit den Fimo-Sessions. Wir wollen den Hasenstall umbauen - die Fellnasen kommen am neuen Ort auf den Balkon - und da will ich in einer Regenrinne am Stall einen kleinen Fairygarden platzieren ;-) Aber noch bin ich mit der Planung vom Umbau des Stalles nicht fertig. Aber davon mehr in einem anderen Beitrag ;-)

#deko #experimente #diy #basteln #modellieren #fimo