Rezept Rhabarber-Sirup

zutaten.

Rhabarberschalen (ca. ein Krautsieb voll)

Abrieb 1 Bio-Zitrone

500 Gramm Zucker

1 Liter Wasser

wer mag kann noch eine halbe, aufgeschnittene 
Vanillestange oder eine Zimtstange dazugeben

Schalen von dem Rhabarber und der Zitrone in einen feuerfesten und verschliessbaren Topf geben. In einem seperaten Topf Wasser mit Zucker aufkochen lassen bis der Zucker vollständig aufgelöst ist. 

Die Schalen mit dem kochenden Wasser übergiessen, Deckel schliessen und abkühlen lassen. Sobald alles ausgekühlt ist, den Topf in den Kühlschrank stellen und ein paar Tage ziehen lassen (ca. 5 Tage).

 

Nach der Ruhezeit saubere und gut verschliessbare Flaschen vorbereiten. Die Flaschen und Deckel sollten gut heiss ausgespühlt worden sein und ggf. sogar im Backofen noch kurz "sterilisiert" werden.

Danach die Schalen mit einem Sieb von der Flüssigkeit trennen. Flüssigkeit in einem Topf aufkochen und unter ständigem Rühren etwas reduzieren lassen.

Heiss in die vorbereiteten Glasflaschen abfüllen und diese rasch schliessen.

Der Sirup ist richtig gelagert (kühl & dunkel) gut 8 - 12 Monate haltbar - einmal geöffnet, sollte er im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Natürlich lässt sich auch mit ganzen Rhabarberstangen lecker Sirup machen und den muss man dann auch keine 5 Tage lang ziehen lassen, sondern kann ihn ganz normal kochen. Rezepte dazu gibt es genug online. Mir ging es jedoch darum, die Schalen weiter zu verwerten, bevor sie auf dem Kompost oder in der Grünabfuhr landen. Ich liebe Rhabarberwähe - und dabei bleiben die Schalen immer über... war ja schade, wenn man mit diesen nicht auch noch was anstellt.