• Leica

Frischekick im Arbeitszimmer


Ich liebe es in einigen Zimmern einen Farbtupfer zu haben - meist in denen, wo ich kreativ tätig bin. Daher war es kein Wunder, dass ich einfach nicht widerstehen konnte die Gunst der Stunde zu nutzen und das noch leere Arbeitszimmer "aufzupeppen".


Und weil mir gerade danach war, wollte ich unbedingt ausprobieren, ob es möglich ist eine schöne Linie hinzukriegen und die Farbe ausnahmsweise nicht bis an die Decke zu ziehen. Das Endresultat gefällt mir wirklich sehr gut und ich bin total happy über den bunten Frischekick - der Weg dahin war... sagen wir "lehrreich" ;-)


Ich bin in bunten Zimmern aufgewachsen und hab das nach meinem Auszug weiter gepflegt, Farbe um mich zu haben. Da ich bereits alles vom Apfelgrün bis Brombeerrot an den Wänden hatte, wollte ich diesmal in die Richtung Blautöne. Das passt ja auch perfekt zu meinem Talent ständig blaue Stoffe für Nähprojekte zu sammeln. Das Blau sollte aber wach halten und frisch sein - daher war relativ schnell klar, dass es Türkis sein wird.


Wie Wand hat einen mittelfeinen Verputz, also kam ein spezielles Malerklebeband mit in den Einkaufskorb. Zuhause angekommen wurde abgemessen, sorgfältig abgeklebt, Schutzmatten am Boden ausgelegt und die Mise-en-Place mit Werkzeug, Farbeimer drappiert und dann ging es hochmotiviert los.


Die Farbe begeisterte - der erste Versuch eine "scharfe" Linie hinzukriegen leider nicht. Trotz sorgfältigem Abkleben ist das Türkis natürlich unter das Abdeckband gekrochen, weil dieses ja nicht sauber zur Wand abschliessen konnte mit den Unebenheiten des Verputzes. Etwas frustriert habe ich mir schon überlegt nun doch bis an die Decke zu streichen.


Aber für was kennt man denn Fachmänner? Nach einem Anruf, wo ich mir den einen oder anderen charmanten Spruch meines Bekannten anhören durfte, war klar, was ich im Eifer falsch gemacht habe.


An alle Hobby-Wände-Anmaler, welche sich auch einmal an das Abenteuer wagen möchten: Klebt das Band sauber und vorsichtig hin. Dann ZUERST mit der ursprünglichen Wandfarbe (in diesem Fall weiss) von unten bis ans Klebeband streichen und die Farbe trocknen lassen. Erst DANACH mit der Schmuckfarbe dahinter ;-)


Durch den Vor-Anstrich mit der weissen Farbe versiegelt man die kleinen Unebenheiten zwischen Verputz und Klebeband. Wenn diese Farbe unter das Klebeband fliesst, fällt es nicht auf. Ein kleiner einfacher Trick - und hat einwandfrei geklappert. Mir gefällts und ich hab erst noch was gelernt dabei ;-) Merci Monsieur Malermeister!